Der von Lions International initiierte Malwettbewerb zum diesjährigen Friedensplakat steht unter dem Motto : "Mit Mitgefühl führen". Die Schüler der teilnehmenden 6a haben die Aufgabe mit Bravour umgesetzt und es sind sehr schöne Bilder entstanden. Schulsieger war Nico Unrein mit einem sehr aussagekräftigen Bild.

Am Dienstag, den 17.05.2022 waren wir im Seeoner Wald. Dort haben uns der Förster Hans-Peter und sein Hund Ben durch den Wald geführt.

Wir haben viel über den Wald wissen müssen. Die Spiele dazu waren balancieren, rätseln, tasten und auf ein Metall-Reh mit der Armbrust und Korken geschossen. Wenn wir nicht getroffen haben, mussten wir eine Frage beantworten. Am meisten Spaß hat mir gemacht, als wir Nester am Boden gebaut haben.

Ich möchte gerne wieder mal nach Seeon.

Romina, 3. Kl.

Wohin wird unser Hausmüll gebracht? Was geschieht mit ihm? Diese Fragen beschäftigten die Schüler der Klasse 2b im Heimat- und Sachunterricht. Um sie beantworten zu können, begaben sich die Kinder zum Müllheizkraftwerk nach Burgkirchen, welches nach gut zwei Jahren Pandemie endlich wieder seine Pforten für Schulen öffnen durfte. Die Kosten für die Busfahrt teilten sich das Landratsamt Traunstein und der Zweckverband Abfallverwertung Südostbayern (ZAS).

Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung

Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört einerseits nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf, andererseits wurden sie durch die Einschränkungen der Pandemie stark ausgebremst. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit sind viele Kinder unfit und es ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig. Um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren, hat die Deutsche Herzstiftung das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ initiiert. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung, frische Luft) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.

Eine gute Nachricht  

Kunstwerke aus Ton - die Pittenharter Schule kann jetzt selbst brennen!

bisher war im Fach Werken und Gestalten das Brennen von kleinen Werkgegenständen aus Ton nur in Obing möglich. Die Lehrkräfte haben die kleinen Kunstwerke vorsichtig nach Obing transportiert, dabei wurde aber das ein oder andere Mal ein Detail beschädigt. Jetzt hat die Pittenharter Schule einen eigenen Brennofen bekommen.